Silvesterrakete entzündet StrohballenSilvesterrakete entzündet Strohballen

Silvesterbrand in Süssen

Das THW Göppingen (Baden-Württemberg) wurde zu seinem ersten Einsatz mit dem neuen Radlader gerufen. Grund war der leichtfertige Umgang mit Silvesterraketen, mit welchen zwei 25 und 30-jährige Männer in der Nähe eines Bauernhofes in Süßen (Landkreis Göppingen) hantiert hatten. In letzter Sekunde konnte durch den Einsatz von über 100 Einsatzkräften der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und des THW Schlimmeres verhindert werden. Die Leitstelle hatte das THW am Sonntag morgen (05.09.04) kurz vor 1 Uhr alarmiert, eine halbe Stunde später waren 12 Helfer, der Radlader mit dem Tiefladerzug des OV Göppingen und der GKW 1 vor Ort, um unter Atemschutz die brennenden und glimmenden Strohhaufen auf eine Wiese zu transportieren, welche dort von der Feuerwehr weiter abgelöscht wurden. Die Menge war enorm, so hatten die Ballen ein Ausmaß von über 30 m Länge, 4 m Breite und bis zu 4 m Höhe. Tiere des unmittelbar angrenzenden Stalles konnten bereits zuvor in Sicherheit gebracht werden.

Der erst dieses Jahr beschaffte, gebrauchte Radlader wurde in Eigenregie aufwändig umlackiert und an die Bedürfnisse des THW angepasst. So wurde auch eine Atemschutzflaschenhalterung eingebaut, welche sich als hervorragende Investition erwies. Problemlos konnte der Radlader an den stark verrauchten und brennenden Strohhaufen heranfahren und mit der Klappschaufel zupacken, die Feuerwehr kühlte die Hydraulik mit zwei Wasserstrahlen. Der 3-Achs-Kipper wurde später zum Transport weiterer Strohballen ebenfalls eingesetzt; nach 9 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr wahr hervorragend, die sehr guten Beziehungen und mehrere Informationsgespräche mit dem Kreisbrandmeister zeigten ihre Wirkung. Ziel der Gespräche des Ortsbeauftragten und des Zugführers in der letzten Zeit war auch, den Bedürfnissen und den Erfordernissen der Feuerwehren entgegenzukommen, um so die Einsatzhäufigkeit des THW im Landkreis zu steigern. Angepasst wurden die Alarmierungsoptionen und die Alarmstichworte, um dem Leitstellenpersonal die Übersicht über die Optionen des THW zu erleichtern und um den Leitstellenrechner entsprechend zu programmieren.

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash



Schreibe eine Nachricht