Bundeswehr und THW üben gemeinsamBundeswehr und THW üben gemeinsam

Bundeswehr und THW

Göppingen/Stetten. Am 21./22. April fand auf dem Truppenübungsplatz Heuberg in Stetten am kalten Markt ein Übungswochenende der Bundeswehr satt. Der Ortsverband Göppingen war eingeladen an dieser Übung aktiv mitzuwirken. Im Mittelpunkt stand das Thema Krisenbewältigung im Auslandseinsatz.

Die Fachgruppe Führung und Kommunikation und ein Trupp der 2. Bergungsgruppe des Ortsverband Göppingen verbrachten ein Ausbildungswochenende auf dem Truppenübungsplatz Heuberg bei Stetten a.k.M. Die Versorgungsstaffel des Mittleren Transporthubschrauber Regimentes 25 aus Laupheim war Gastgeber zur Teilnahme an einer Übung im Rahmen der Krisen und Konfliktbewältigung im Auslandseinsatz (EAKK). Die Bergungsgruppe hatte den Auftrag einen Checkpoint auszuleuchten. Dazu hatte sie eine Netzersatzanlage mit 50 kVA Leistung und eine Unterverteilung mitgeführt, um den ganzen Checkpoint auszuleuchten. Die Fachgruppe Führung und Kommunikation hat eine Gemeinsame Führungsstelle/OPZ eingerichtet, die mit THW-Ausstattung betrieben wurde. So wurden die Soldaten auf die Telekommunikationsanlage “AWITEL” einwiesen und der Bereich von der OPZ zum Checkpoint verkabelt. Alsbald wurden die THW-ler auch als Rollenspieler eingesetzt und in die Übung intrigiert. Es wurde die Kontrolle im Checkpoint geübt, sowie das Verhalten der Soldaten auf Streife beim Erkennen von Besonderen Situationen. Als Höhepunkt wurde dann am Sonntag Mittag eine Demonstration vor einem Checkpoint simuliert, bei dem auch THW Helfer mitwirkten. Das Ziel dieser Simulation war, eine Deeskalation zu erreichen. Am Nachmittag erfolgte die Verabschiedung, und die 11 Helfer traten den Rückmarsch nach Göppingen an.

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash



Schreibe eine Nachricht