Brand der RIGI Werkstätten in HolzheimBrand der RIGI Werkstätten in Holzheim

Am Samstag den 5.6.2010 wurde die Feuerwehr Göppingen zu einem Brand nach Göppingen Holzheim gerufen. Die Werkstätten einer Behinderteneinrichtung standen in Flammen.
Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot aus Göppingen und Eislingen gegen die Flammen – und konnte so verhindern, dass das Feuer auf die benachbarten Wohngebäude übergreifen konnte.
Von zwei Drehleitern aus wurde der Brand bekämpft, zweitweise wurden ein Dutzend Rohre auf das Gebäude gerichtet.

Das Gebäude wurde komplett zerstört und brannte bis auf die Grundmauern ab. Zum Zeitpunkt des Unglücks befand sich glücklicherweise niemand in dem Gebäude.

Gegen 23:20 wurde der THW Ortsverband Göppingen alarmiert um die Einsatzstelle auszuleuchten. Parallel zu den Löscharbeiten wurde die Beleuchtung aufgebaut. Immer wieder mussten die Arbeiten wegen starker Rauchentwicklung unterbrochen werden.

Gegen 3 Uhr wurden die im Einsatz befindlichen Feuerwehren durch Feuerwehren aus den Außenbezirken abgelöst, welche bis zum Morgen das immer wieder aufflammende Feuer unter Kontrolle hielten.

Bei Tagesanbruch wurde die Beleuchtung zurückgebaut und das THW Göppingen konnte den Beleuchtungseinsatz gegen 6 Uhr beenden.

Gegen 7 Uhr erfolgte eine erneute Alarmierung zur Unterstützung der Nachlöscharbeiten durch die Räumgruppe. Da die Schadenslage ein Beräumen mit dem Göppinger Radlader nicht zuließ wurde ein Sortier-Bagger einer benachbarten Entsorgungsfirma hinzugezogen.

Gegen 10 Uhr konnten die gesamten Löscharbeiten beendet werden, nachdem die noch stehenden Hallen mit dem Bagger niedergelegt wurden.

Im Einsatz waren 11 Helfer des Ortsverband Göppingen Mit GKW 1 und Notstromaggregat sowie der Transporter der Fachgruppe LogMat (Transport Beleuchtungsmaterial).

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash



Schreibe eine Nachricht