Evakuierungsübung am FlughafenEvakuierungsübung am Flughafen

Am Freitagabend, dem 1. Oktober 2010, trainierte die Flughafenfeuerwehr  Stuttgart ab 21 Uhr im Terminal 1 die Räumung des Gebäudes im Brandfall. Der normale Flugverkehr wurde von der Übung nicht berührt, Ankünfte und Abflüge fanden an diesem Abend schon nach 20 Uhr in den anderen Terminals statt.

Die Übungen sind von der Internationalen Luftfahrtorganisation ICAO in regelmäßigen Abständen vorgeschrieben. Gemeinsam mit Rettungskräften aus der Region überprüft die Flughafenfeuerwehr dabei die bestehenden Notfallplanungen und probt, ob das Zusammenspiel aller im Ernstfall alarmierten Einsatzkräfte reibungslos funktioniert. Am Samstagmorgen stand das Terminal 1 wieder wie gewohnt für den Betrieb zur Verfügung.

Die Fachgruppe Logistik-Führung des Ortsverbandes Göppingen war für die Organisation der Verpflegung der bis zu 1000 Statisten und Einsatzkräfte zuständig. Gemeinsam mit den Fachgruppen Logistik/Verpflegung der Ortsverbände Bietigheim-Bissingen und Geislingen versorgten die göppinger Helfer die Übungsteilnehmer vor der Übung mit belegten Brötchen und nach der Übung mit Hackfleisch-Nudelpfanne. Insgesamt waren 42 Helfer für die logistische Versorgung eingesetzt. Die ersten Helfer begannen bereits am Freitag morgen mit den Vorbereitungen. Gegen 5 Uhr morgens am darauffolgenden Tag war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Vom Ortsverband Göppingen im Einsatz: 12 Helfer, GKW II mit NAG, MTW OV und PKW LogFü.

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash



Schreibe eine Nachricht