Jahresrückblick 2010Jahresrückblick 2010

Am Samstag, dem 11.12.2010, fand die Weihnachtsfeier des Ortsverband Göppingen statt. Der örtliche Förderverein lud zu diesem Anlass die Helfer mit ihren Partnern ins Bürgerstüble in Faurndau ein. Der Ortsbeauftragte Patrick Rittel nutzte diese Feier um langjährige Helfer zu ehren. Zur 10-jährigen Mitgliedschaft wurde Christian Brzuske, Dominik Ziegler, Thorsten Trautner und Michael Schnürer gratuliert. Achim Schnaare wurde für die 25-jährige Mitwirkung im THW geehrt.

Anschließend wurde ein Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2010 präsentiert. Insgesamt wurden 2010 rund 19000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit durch die Göppinger THWler geleistet. Darin enthalten sind ca. 1600 Einsatzstunden. Durchschnittlich leistete somit jeder aktive Helfer etwa 230 Stunden. Hier liegt der Ortsverband ca. 40 Stunden über dem Bundesdurchschnitt. Großen Anteil haben daran die 4 Jugendbetreuer, die inzwischen 34 Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren betreuen. Auch im Bereich der aktiven Helfer ist der Ortsverband ordentlich aufgestellt. Im Jahr 2010 konnten insgesamt 22 neue Helfer ihre Grundausbildungsprüfung erfolgreich abschließen und verstärken nun die verschiedenen Einheiten. Erstmals seit Jahren konnten wieder alle Führungspositionen besetzt werden. Insgesamt besteht der Ortsverband momentan aus 68 Aktiven, 11 Reserve- und 13 Althelfern. Mit der starken Jugendgruppe zählt der Ortsverband inzwischen also über 120 Mitglieder.

Sehr viel Zeit wurde in die Ausbildung und Qualifikation der Helfer investiert. Treibende Kraft in diesem im Bereich ist das Team aus Ausbildungsbeauftragten Jürgen Freihalter und Ausbilder Sven Wöllner. Im Rahmen der örtlichen Bereichsausbildung könnten 6 Kraftfahrer, 5 Atemschutzgeräteträger und mehrere Ladekranbediener ausgebildet werden. Für diese Ausbildungen verfügt der Ortsverband Göppingen über eigene Bereichsausbilder, welche auch Helfer von anderen Ortsverbänden ausbilden. Extern wurden mehrere Motorsägenbediener und Radlader- und Gabelstaplerfahrer ausgebildet.

Der im Dezember geplante Umzug in die neue Unterkunft musste leider aufgrund von Verzögerungen beim Bau verschoben werden. Der Ortsverband plant nun, den so noch vorhandenen großen Platz an den jetzigen Garagen, im kommenden Jahr nochmals für einen großen Tag der offenen Tür zu nutzen. Letztes Jahr konnten dort etwa 1500 Besucher gezählt werden.

Der Ortsverband bedankt sich bei all seinen Helfern und Unterstützern und hofft auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2011. 

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash



Schreibe eine Nachricht