Weihnachtsbäume für BerlinWeihnachtsbäume für Berlin

Göppinger Helfer unterstützen Weihnachtsbaumtransporte

20.11.2011. Jedes Jahr vor dem 1. Advent werden vor der Landesvertretung Baden-Württemberg und dem Polizeipräsidium in Berlin Weihnachtsbäume aufgestellt. Die Bäume werden traditionell von Städten und Gemeinden aus Baden-Württemberg gespendet. Dieses Jahr stellte die Stadt Bad Wildbad die Bäume zur Verfügung.

Den Transport aus den heimischen Wäldern  und das Aufstellen der Bäume in Berlin übernimmt seit 12 Jahren das THW. Verschiedene Ortsverbände aus dem Landesverband sind bei dieser Aktion beteiligt. Der Transport der Bäume wurde mit den Tiefladerzügen der Fachgruppe Räumen aus Stuttgart und Trossingen  durchgeführt. Zur Unterstützung der Aufstellarbeiten wurde ein GKW 1 aus dem OV Leonberg mitgeführt. Als Führungs- und Absicherungsfahrzeuge dienten 3 MTW aus den Ortsverbänden Schopfheim, Reutlingen und Calw.

Auf Grund der Größe der Bäume war eine Schwertransportgenehmigung für die Fahrt nach Berlin nötig. Die Fahrzeuge wurden unter der Leitung von Giuseppe Dezulian aus dem OV Reutlingen als Kolonne mit Beflaggung und Blaulicht nach Berlin transportiert.

Albrecht Rau und Philipp Elwert aus dem OV Göppingen unterstützten die Einsatzleitung während der gesamten Woche bei der Organisation und Führung der Fahrzeuge. Nach dem Aufstellen der Bäume vor der Landesvertretung und dem Polizeipräsidium fand am Mittwoch die offizielle Übergabe in der Landesvertretung statt.

Herr Minister Friedrich dankte den THW-Kräften aus Baden-Württemberg für den imposanten Weihnachtsbaum und die langjährige professionelle Unterstützung. Der Abend wurde von den THW Helfern zur ausgiebigen Diskussion mit den anwesenden Vertretern der Politik genutzt.  Zusätzlich bestand die Möglichkeit sich mit dem Präsidenten des THW, Herrn Albrecht Broemme und dem Landesbeauftragten Herrn Dirk-Hubertus Bosse auszutauschen.

Die verbleibenden Tage in Berlin wurden zur Besichtigung von Bundestag, Bundesrat und Kanzleramt genutzt, was der Landessprechers Walter Nock durch seine guten Kontakte ermöglicht hat.



Schreibe eine Nachricht