Göppinger THWler im HochwassereinsatzGöppinger THWler im Hochwassereinsatz

Verladen von Sandsäcken

Nach nur kurzer Pause vom Hochwasser im Kreis Göppingen folgte am 9.6.2013 die Alarmierung des Ortsverbands Göppingen um bei der Bekämpfung des Hochwassers im Osten Deutschlands zu unterstützen. Innerhalb kurzer Zeit brach eine Bergungsgruppe mit dem Gerätekraftwagen 1 ins das Einsatzgebiet in Magdeburg auf.

Hier befand sich der Bereitschaftsraum Süd. Insgesamt wurden hier rund 700 THW-Helfer aus Baden-Württemberg zusammen gezogen. Vorab war die Göppinger Fachgruppe Führung und Kommunikation zur Unterstützung der Führung in Meißen aufgebrochen. Inzwischen wurde die Fachgruppe FK auch nach Magdeburg beordert und koordiniert die Einsatzkräfte zusammen mit der FK Potsdam.

Zusätzlich ist derzeit die Göppinger Räumgruppe als Transportkomponente mit dem Sattelzug im gleichen Einsatzgebiet eingesetzt. Somit sind derzeit 22 der Göppinger THWler im Einsatz. Aus dem Geschäftsführerbereich Göppingen sind derzeit 93 Helfer eingesetzt.

Am 11.6.2013 galt es für den Landesverband Baden-Württemberg rund 100.000 leere Sandsäcke bereitzustellen. Diesen Transport nach Schönebeck bei Magdeburg führten neben dem OV Göppingen Kräfte aus dem Ortsverband Bietigheim-Bissingen und Ulm durch.

Derzeit ist ein einwöchiger Einsatz geplant. In Göppingen steht eine weitere Bergungsgruppe in Bereitschaft um die eingesetzten Kräfte ablösen zu können.



Schreibe eine Nachricht