Einsatz #1/2021: ETS nach BrandEinsatz #1/2021: ETS nach Brand

Am Samstag, dem 13.2.2021 kam es zum Brand eines Einfamilienhauses in Schlat. Gegen 22 Uhr wurde der Bewohner durch einen Rauchmelder gewarnt und konnte das Haus unverletzt verlassen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand das Haus bereits im Vollbrand. Aus Sicherheitsgründen wurden auch angrenzende Gebäude evakuiert. Die Schlater Feuerwehr wurde von der Feuerwehr Göppingen und der Feuerwehr Salach unterstützt.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten und kurzer Abstimmung mit dem THW-Fachberater aus Göppingen wurde um kurz nach 2 Uhr die fünfköpfige Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des Ortsverbands Göppingen zur Eigentumssicherung (ETS) alarmiert. Insgesamt mussten acht Fenster und zwei Türen provisorisch verschlossen werden, um das stark beschädigte Wohnhaus vor unbefugtem Betreten zu sichern.

In der Regel rückt die SEG zur Eigentumssicherung nur mit einem Mannschaftstransportwagen (MTW) und dem speziell ausgerüsteten ETS-Anhänger aus. Im Fall von Brandschäden rückt meist noch zusätzlich der Gerätekraftwagen (GKW) aus, um zusätzliches Material wie Leitern, persönliche Schutzausrüstung und ggf. Atemschutzausstattung mitzuführen. So kam in dieser Nacht auch unser kürzlich in Dienst gestellter neuer GKW das erste Mal zum Einsatz.

Durch das auf dem Boden gefrorene Löschwasser und einer zwischenzeitlichen Pause durch erneute Nachlöscharbeiten zogen sich die Arbeiten bis in den Morgen. Erst um 7 Uhr war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

https://filstalwelle.de/shortnews/2021-02-14-schlat-500-000-schaden-bei-wohnungsbrand?fbclid=IwAR2mZOcwVJ4NYcWlhUmGP0UeOR51RiQaM4_DBDnjkYrL_4zn8Ysaa_1Gkqo

 



Comments are closed.