Einsatz #22/2022: G7-Gipfel in ElmauEinsatz #22/2022: G7-Gipfel in Elmau

Beinahe 1.000 THW-Kräfte waren im Rahmen des G7-Gipfels auf Schloss Elmau bei Garmisch-Patenkirchen in Bayern im Einsatz. Dabei leisteten sie vielseitige technisch-logistische Hilfe. Sie sorgten beispielsweise, dank 850 Scheinwerfern und Strahlern, betrieben von 80 mobilen Hochleistungsaggregaten, für Sicherheit. Die Aufgaben der Helferinnen und Helfer waren außerdem: Koordination der Einsatzkräfte, Instandsetzung von Straßen, Reparatur von Einsatzfahrzeugen und Geräten, Verpflegung sowie die Tanklogistik für andere Einsatz-Organisationen. Diese unterstützte das THW darüber hinaus mit mobilen Führungs- und Lageanhängern sowie Fernmeldezentralen. Polizeibehörden, Bundeskriminalamt, Rettungsdienste und Feuerwehr waren erfolgreich mit dem THW verzahnt.

Auch der Ortsverband Göppingen war im Rahmen des G7-Gipfels eingesetzt. Zum Einen mit der Bereitstellung von Elektromaterial, zum Anderen auch vor Ort personell für die logistische Versorgung von Sicherheitskräften.

So errichtete und betrieb der Ortsverband Göppingen unter Leitung von Carsten Breitfeld eine Verpflegungsstelle für die Versorgung der am Tagungsort eingesetzten Sicherheitskräfte. Am Donnerstag, dem 16.6.2022 begann der Aufbau der Ausgabestelle. Ab Samstag erfolgte die Versorgung von über 1.000 Einsatzkräften im 24h-Schichtbetrieb. Ausgegeben wurden neben den Lunchpaketen auch Kaltgetränke und Kaffee. Neben der Verpflegungsausgabe gehörte auch die Organisation und Transport von Nachschub zu den Aufgaben des schnell eingespielten Teams. Auch die technischen Fähigkeiten und das THW-typische Improvisationstalent waren täglich gefragt, um Stromversorgung, Kühlung und Wasserversorgung jederzeit sicherzustellen.

Insgesamt waren 32 Helferinnen und Helfer aus den Regionalbereichen Göppingen und Biberach in anwachsender Stärke im Nachbarlandesverband Bayern eingesetzt. Davon kamen sechs Helfer aus dem Ortsverband Göppingen. Personell unterstützt wurden sie durch die Ortsverbände Heidenheim, Geislingen, Ellwangen, Gruibingen und Kirchheim unter Teck. Weitere Unterstützung aus dem Regionalbereich Biberach leisteten die Ortsverbände Blaubeuren, Ulm, Wangen, Weingarten und Ehingen.

So waren bis zum Ende am 29.6.2022 über einen Zeitraum von rund 14 Tagen 32 Kräfte aus 11 Ortsverbänden mit zwei LKW Ladebordwand und 13 MTWs im Einsatz.

Der Leiter der Ausgabestelle, Carsten Breitfeld, zeigte sich abschließend hochzufrieden mit der Zusammenarbeit unter den Ortsverbänden, Anforderern und anderen eingesetzten Organisationen.

Auch etliche politische Vertreter ließen es sich nicht nehmen vorbeizuschauen, und den eingesetzten Kräften zu danken.

Insgesamt blicken wir auf einen erfolgreichen und sehr interessanten Einsatz mit ganz besonderen Anforderungen und Umgebungsbedingungen zurück.

Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit bei den anfordernden Sicherheitsbehörden, Einsatzorganisationen und unterstützenden Ortsverbänden.

Text: THW.de, OV Göppingen; Bilder THW-Mediateam Bayern, OV Göppingen

 

 

 



Comments are closed.