Landesweite Räumgruppen-ÜbungLandesweite Räumgruppen-Übung

Am Freitag, dem 9.9.2022 startete die landesweite dreitägige THW-Räumgruppenübung in der Gemeinde Böhmenkirch im Kreis Göppingen. Insgesamt 21 Räumgruppen aus ganz Baden-Württemberg und eine Gruppe aus Bayern reisten mit insgesamt 107 Übungsteilnehmern an. Inklusive der Organisatoren, Ausbilder und unterstützenden Einheiten kam so eine Gesamtanzahl von rund 185 THW-Helferinnen und Helfern und die beeindruckende Anzahl von 95 Fahrzeugen zusammen.

Organisiert wurde die in der Regel alle zwei Jahre durchgeführte Großübung durch die Regionalsstelle Göppingen. Mit Böhmenkirch wurde ein idealer Übungsort gefunden. Der örtliche Steinbruch bietet beste Ausbildungsmöglichkeiten und die Unterbringung der Kräfte konnte unkompliziert in der ehemaligen Hauptschule und angrenzenden Gemeindehalle erfolgen.

Nach der Anreise und Abladen der Räumgeräte am Freitag konnte am Samstagmorgen direkt der Ausbildungsbetrieb beginnen. An zehn unterschiedlichen Übungsstationen konnten die Räumgerätefahrerinnen und -fahrer ihr Können unter Beweis stellen oder unter sachkundiger Anleitung erweitern. Nach rund 100 Minuten stand jeweils der Stationswechsel an. Unter anderem wurde das Beräumen von Straßen, behelfsmäßiger Straßenbau, das Planieren von Flächen, Ladungssicherung aber auch das Füllen und Setzen von Big-Bags als Hochwasserbarriere trainiert.

Ausgiebig zum Einsatz kamen dabei die vier Räumgeräte-Typen Mobilbagger, Radlader, Teleskoplader und Kettenbagger. Somit ergab sich für Fahrerinnen und Fahrer auch mal die Gelegenheit einen Fahrzeugtyp zu testen, mit dem sie in der Regel nicht zu tun haben.

Durchgeführt wurde die umfangreiche Übung mit Hilfe des Fachzugs Führung und Kommunikation aus Kirchheim unter Teck / Neuhausen und dem Fachzug Logistik inklusive der Fachgruppe N aus dem Ortsverband Göppingen. Weiterhin unterstützen die Ortsverbände Gruibingen und Geislingen die Veranstaltung mit Beleuchtung und Shuttlediensten, der Ortsverband Ellwangen mit dem Drohnentrupp. Zusätzlich unterstütze der Landesverband Baden-Württemberg unter anderem mit dem ehrenamtlichen Mediateam.

Am Samstag nutzten mehrere Feuerwehren und ein Vertreter des Landratsamts aus dem Kreis Göppingen die Gelegenheit, sich die umfangreichen Einsatzoptionen anzusehen.

Nach dem Verladen der Räumgeräte am Sonntagmorgen zog der Übungsleiter Roman Collet aus der Regionalstelle Göppingen ein positives Fazit: „Auch nach einer längeren Zwangspause durch Corona hat die Durchführung der umfangreichen Übung sehr gut funktioniert. Großübungen wie diese sind ein wichtiger Baustein um uns auf Einsatzlagen wie im Ahrtal letztes Jahr vorzubereiten.“

Großer Dank gilt den Wager-Fischer Schotterwerken und der Gemeinde Böhmenkirch. Sie haben dem THW ein rundum gelungenes Übungswochenende ermöglicht. Weiterhin gilt der Dank dem DRK-Ortsverein Böhmenkirch, welcher das komplette Übungswochenende zur Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begleitet hat.

Text: THW Göppingen; Bilder: MediaTeam LV-BW

 



Comments are closed.